Presse 2006

 

Bericht in der Pforzheimer Zeitung PZ vom 25.07.2006

Ein Marathon mit Stöcken
Teilerlös einer Nordic-Walking-Veranstaltung privater Organisatoren geht an die PZ-Aktion „Menschen in Not“

PFORZHEIM. 42 Kilometer sind eine lange Strecke – die es beim Nordic-Walking-Marathon in Pforzheim im Oktober zu absolvieren gilt. Die sportliche Veranstaltung soll am verkaufsoffen Sonntag über die Bühne gehen.

PFORZHEIM. Die Pforzheimer Nordic-Walking-Begeisterte Maité Frey, die in einem Sportfachgeschäft arbeitet, will zusammen mit Chrisdore Kocher, Carsten Birkle und Petra Wabnitz eine Veranstaltung auf den Weg bringen, wie es sie in Pforzheim bisher noch nicht gegeben hat: Den ersten Nordic-Walking-Marathon Goldstadt Pforzheim am verkaufsoffenen Sonntag am 1. Oktober. Ein Teilerlös der Veranstaltung soll zu Gunsten der PZ-Aktion „Menschen in Not“ gehen. Außerdem werden eine Kinder- und eine Erwachsenen-Organisation in Pforzheim sowie eine wohltätige Vereinigung im Enzkreis unterstützt. Die Finanzierung läuft über ehrenamtliche Mithilfe, Startgelder und Spenden.

„Spaß an der Bewegung“

„Dabei sein ist das Ziel“, erklärt Maité Frey das Motto der Veranstaltung. „Laufen, Spaß an der Bewegung, Naturerlebnis, und das Erleben der Goldstadt aus manchmal unbekannter Perspektive war der Zündfunke für die Idee“, so Frey.

Der 1. Oktober sei schon immer ihr Wunschtermin gewesen. Da setze die Herbstfärbung der Natur ein und die Tage seien nicht mehr so heiß. „Dass wir in diesem Jahr auch Begleitpersonen eine aktive City anlässlich des verkaufsoffenen Sonntags zum Zeitvertreib anbieten können, ist umso schöner.“

Verschiedene Trainer werden von Mitte August an auch Termine zum Auftrainieren anbieten. Diese können dann auf der Homepage, die in drei Wochen eingerichtet sein werde, aufgerufen werden.

Bei dem Lauf werde es keine Zeitmessung geben. Nordic Walking sei Spaß an der Bewegung, ein Lauf- und Naturerlebnis für alle und jeden. Wem die Strecke zu lang werde, der habe immer wieder die Möglichkeit, an verschiedenen Punkten Haltestellen für die öffentlichen Verkehrsmittel zu finden und zum Ausgangspunkt zurückzugelangen, und gemütlich bei einem erfrischenden Getränk z! u warten bis die Zielläufer eintreffen. Es wird Strecken über 42 und 21 Kilometer geben.

Um 7.15 Uhr muss man sich einschreiben für die Marathon-Strecke über 42 Kilometer am Wendehammer Heidenheimer Straße/Wilferdinger Höhe. Start ist um 8 Uhr beim Schützenhaus Brötzingen. Es gibt eine Transfermöglichkeit zum Start. Stationen werden unter anderem am Schützenhaus, über Kaltenberg- und Höhenstraße, Dreisamstraße, Schultachweg, Arlingerstraße, Hegauweg und Tiefenbachtrasse sein. Weiter geht es zum Birkenfelder Friedhof, dem Westweg folgend zum Birkenfelder Steg nach Büchenbronn. Am neuen Friedhof entlang geht es zur Kräheneck, zum Büchenbronner Weg, zum Bahnübergang, entlang der Nagold zum Dillweißensteiner Bahnhof, über die Weißensteiner Brücke und den Philosophenpfad zur Hoheneck. Der Weg führt über den Mittelweg zum Kupferhammer, der auch Start des Halbmarathons ist. Es geht entlang des Seebergs und des Würmtales zum Seehaus, zum Altgefäll, entlang der Eppinger Linie zur Kanzlerstraße, durch den Enzauenpark nach Eutingen, über die Fritz-Neuert-Straße vorbei an den Wartberggärten zum alten Wartturm. Hinter der Warte führt die Strecke zur Kieselbronner Straße.

Weitere Stationen sind der Hohberg, die Eisinger Landstraße, der Ispringer Grund, die Schule am Winterrain und die Sportplätze, bevor es zurück zur Heidenheimer Straße geht. Für den Halbmarathon über 21 Kilometer muss man sich bis 10.15 Uhr einschreiben. Start ist um 11 Uhr am Kupferhammer. Das Startgeld für den Marathon beträgt 17 Euro bis zum 31. August, 19 Euro vom 1. September an. Für den Halbmarathon werden zwölf Euro fällig bis zum 31. August und 14 Euro vom 1. September an.

Sponsoren gesucht

„Es ist daran gedacht Streckenkilometer zu verkaufen und den Streckenabschnitt nach dem Käufer zu benennen“, sagt Maité Frey. Sponsoren würden noch gesucht.

Die Anmeldegebühren müssen auf das Konto 222 847 06 (Stichwort NW – Marathon) BLZ: 666 900 00, bei der Volksbank Pforzheim, überwiesen werden.

Artikel wurde erstellt von: Roger Rosendahl am 24.07.2006